Russland: Kischi 

Das Tragflächenboot hat seine besten Zeiten schon gesehen, aber schnell ist es. 100km, 1Stunde 15 Minuten, Petrosawodsk bis Insel Kischi. UNESCO Weltkulturerbe, „must seen“. Wenn man schon in der Gegend ist. Holzbauten vom 17. bis frühem 19. Jahrhundert, Bauernhöfe, Scheunen, Werkstätten, Mühlen, Kirchen. Immer wieder Kirchen. Vieles anderswo abgebaut, hierher versetzt, rund um das Prunkstück Verklärungskirche wieder aufgebaut. Dutzende Schindelbedeckte Türmchen, Nägel nur für die Schindeln. Derzeit ein paar Meter hochgelegt, die Fundamentbalken werden ausgetauscht. Betreten – leider – nicht möglich. Bauweise und Aufwand beeindrucken. Vor und in vielen Gebäuden das übliche Trachten- und Handwerksspektakel. Wer abseits großer Gruppen alleine in ein Gebäude schleicht erwischt die Trachtendamen und Herren dann gerne beim tratschen oder Smartphone streicheln statt sticken, Schindeln machen oder idyllischem herumgezupfe auf historischen Seiteninstrumenten. Mein Grinsen und „just ignore me“ wird verstanden und das Smartphone ist wieder interessanter. Soll sich ja keiner zwingen wegen mir. Kreativität nicht nur bei der Bauweise. Neben der „Kirche der Wiederauferstehung Lazarus“ gibt es z.B. das „Kreuz der Respektvollen Begrüßung“ oder die „Erlöser nicht von Menschenhand geschaffene Kapelle“. Herrlich schräg.

 

Heinrich meint: "Leider keine vernünftige Auswahl an alkoholischen Getränken. Ansonsten durchaus interessant, insbesondere was für Aufwand getrieben wird um dem Paradies ein Stück näher zu kommen. Wir Elche schauen da ja eher nach dem Paradies auf Erden, was angesichts der Getränkekarte auf Kischi definitiv nicht erreicht werden kann."

 

Tragflügelboot Prunkstück Ein Berg Zwiebeltürme Wer außen so viel Aufwand betreibt Bauernhof Sensemann Teebar Zwiebelhaufen fröhliches knüpfen Kapelle der Wiederauferstehung Lazarus Küche Schindlein Schindlein aufgebockt Rastzplatz Holzspielzeug hols der Geier kleine Kapelle Großgrundbesitzer II kleine Schnitzereien für eine kleine Zwiebel Kreative Namensgebung Kleiderordnung

3 Kommentare 

 
 

Konrad & Stephan

Wunderschöne Kirche ! Ich beneide dich ! Heinrich, der Quatschkopp soll nicht immer ans Saufen denken, sondern die Bilder und das Gesehene genießen....

01.09.2012 22:00:05
 
 

Michael.Boehm

Salli Stefan !

Wieder klasse Bilder ! Falls ich dort mal wohnen sollte, würde ich auch gerne Kirchen bauen wollen können dürfen. Eine nach der anderen. So wie die Menschen dort auch.

Bis dahin bleibe ich bei meiner Hobbybäckerei. ("Webseite") :-)))

*********

Komme übrigens gerade aus dem Freibad in Freiburg- St.- Georgen. War bei
26° angenehm.
**********

Sind die Ersatzteile jetzt bei Dir ? Melde Dich mal, wenn Du Gelegenheit hast.

Bis dahin- liebe Grüße !

Papa

Mitgliederseite | 09.09.2012 17:15:56
 
 

jule

Tolle Bilder- offensichtlich bist du immer noch wohl auf! Ich, bzw. wir vermissen das Radfahren unglaublich und beneiden dich ;)! Strampel weiter fleißig und genieß es. Liebe Grüße aus der Domstadt!

11.09.2012 16:25:59

 

 

Schreibe einen Kommentar

Füge deinen Kommtar hinzu. Bleib fair und am Thema. Kein Spam!

Nichtmitglieder können nur alle 2 Minuten einen Kommentar einsenden, die Kommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.

Als eingeloggtes Mitglied kannst du sofort wieder Kommentare schreiben, dein Kommentar ist sofort sichtbar, die Felder werden vor ausgefüllt und - falls vorhanden - dein Profilbild eingeblendet.

 

Archiv 

Tags 

unterstützen! 

Benutzername
E-Mail
Punkt kaufen (Punktnr. = €)

warum Mitmachen? Info
bereits Mitglied? Einloggen

 

oder etwas spendieren: