cycling in Germany 

Allgemeines

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland

 

Radfahren

Deutschland ist auf Radfahrer sehr gut vorbereitet. Eigentlich überall finden sich gut bis sehr gut ausgebaute und beschilderte Radwege. Bei Baustellen gibt’s sogar ausgeschilderte Umleitungen… Ich bin in der Regel großen Flussläufen gefolgt an denen sich immer ein Radweg findet. Die Wechsel von einem Flusslauf zum anderen sind fast immer auch irgendwo beschildert. Außer im Schwarzwald und ein paar Abschnitten im östlichen Deutschland habe ich mich fast immer auf geteerten Straßen bewegt. Solange man sich auf Radwegen oder etwas abseits der Hauptstraßen bewegt gibt es mit Autos kaum Probleme, auf viel befahrenen Strecken oder auch größeren Städten kann es mal ein bisschen stressiger zugehen.

Meine Erfahrung: wenig bis kaum gefährlich, drei etwas brenzlige Situationen.

 

Essen & Trinken

Die Versorgungslage ist bestens – von ein paar Gebieten an der Oder abgesehen, aber auch da nur einen 30km Umweg entfernt. Häufig gibt es Märkte oder auch kleine Bauernstände an Straßen. Trinkwasser findet sich meist unproblematisch, Dorfbrunnen und Friedhöfe waren meist meine Auffüllstationen, aus Bächen hab ich nur oberhalb bewohnter Gebiete getrunken.

 

Campen & Schlafen

Wildes campen kann schwierig sein, viele Gebiete sind landwirtschaftlich genutzt, in Privatbesitz oder völlig zugebaut. Zudem ist wild campen eigentlich nur so halb erlaubt, da streiten sich immer wieder die Leute. Gute Erfahrungen habe ich mit offenen Schutzhütten an Wanderwegen (insbesondere im Schwarzwald) gemacht, das Zelt stand recht selten wild. Campingplätze gibt es einige, sind i. d. R. in gutem Zustand und meistens preislich OK.

 

Wind & Wetter

Aprilwetter :) In den ersten Tagen Schnee und Schneeregen auf den Schwarzwaldhöhen bis hin zu bestem Badewetter südlich von Berlin. Von den ersten drei Tagen abgesehen keine komplette Schmuddeltage, auch der Wind war meist harmlos.

 

Navigation & Karten

Papier: ADAC Ringbuchatlas Deutschland 1:300.000 zur Grobnavigation

Digital: http://openmtbmap.org/ (basieren auf openstreepmap.org) und Garmin Mapsource Metroguide Europe 2011

 

Preise & Ausgaben

Deutschland bildet meine Vergleichsgrundlage da ich hier herkomme. Also keine besonderen Anmerkungen.

Essen: 250,- €

Übernachtungen: 90,- €

Brennstoff: 10,- €

Fähren (Rügen, Bornholm): 32,- €

Schnitt pro Tag: 13,64 €

 

Persönliche Highlights

Abfahrtstag und der Abend am Belchen, oberes Donautal, Thüringer Wald, Kreidefelsen zum Sonnenaufgang

 

download GPS Track Deutschland  (ZIP, 320KB gepackt, 2,7MB entpackt)

Es fehlt ein Stück zwischen Friedinge an der Dona und etwa Hechingen. Route war grob Donau runter bis Sigmaringen -> Lauchertradweg -> Burladingen -> Hechingen und ein kleines Stück bei Schorndorf. Kommt davon wenn man an den Trackeinstellungen rumbastelt.

travel times

days traveld 226
from 14.04.2012
till 26.11.2012

the route

positions

most northern 55° 12' 26.5" (55.207360)
most southern 41° 47' 52.9" (41.798030)
most eastern 14° 58' 37.5" (14.977070)
most western 7° 42' 1.4" (7.700380)

bicycle

days 22
total distance 1,864.60 km
longest distance 139.60 km
shortest distance 24.00 km
average distance 84.75 km
top speed 52.50 km/h
maximum average 21.00 km/h
lowest average 8.90 km/h
overall average 16.70 km/h
total time 108:25:00 hours
longest travel time 07:00:00 hours
shortest travel time 01:30:00 hours
average travl time 04:55:41 hours
vertical meter 11,289 m
maxi vertical meter 1,038 m
lowest vertical meter 169 m
average vertical Meter 513 m
vertical meter per km 6.05 m
highest point 1,283 m
average slope 2.86 %
max slope 18 %

bicycle (on days off)

days 50
total distance 634.29 km
total time 31:18:24 hours
vertical meter 5,401 m

Ferry

number 2 x
total distance 101.00 km

Train (on days off)

number 2 x
total distance 1,530.00 km
total time 19:00:00 hours

bus (on days off)

number 1 x
total distance 350.00 km
total time 05:00:00 hours

accommodation

camping wild 8 x
camping site 12 x
private / invitation 52 x
public transportation 2 x

breakdowns and defects

camping pad problem 1 x

Infos about the data 

Die Daten zur Fahrzeit, Höhenmeter usw. stammen aus meinem VDO MC1.0 Tacho. Die GPS Daten sammelt das Garmin GPSMap 60Cx, die Tracks werden mit QuoVadis verarbeitet, geglättet und neu berechnet damit sie sich besser zum Nachfahren eignen, die original Höhendaten bleiben erhalten.

Die Route in der Karte oben besteht nur aus einer Handvoll Punkten und ist als grober Anhaltspunkt zu verstehen. Wers genau wissen will, findet bei den Ländern die entsprechenden Tracks zum Download.

Übernachtungen und Pannen entnehme ich meinem "analogen" Tagebuch, das Finanzielle entstammt meinem "Haushaltsbuch". Alle Angabe natürlich ohne Gewähr, Verwendung auf eigene Gefahr.

 

Noch ein paar Anmerkungen: GPS und Tacho unterscheiden sich regelmäßig was Strecke, Höhe usw. betrifft. Bei den Fahrradstrecken verwende ich nur die Tachodaten, beim GPS sehe ich immer wieder starke Sprünge wenn der Empfang nicht ideal ist. Fußstrecken kommen aus dem GPS. Fährstrecken sind Luftlinie von Hafen zu Hafen auf digitalen Karten abgeklickt, also sehr grob.

Kosten gebe ich an was "wirklich" nötig war, also Essen, Übernachten, Ersatzteile, Visa usw und wird gerundet. Nicht berücksichtigt werden kosten für "Extras" oder vermeidbares wie Andenken, Postkarten, Konsumgüter etc, da hat jeder andere Ansprüche. Preise unterliegen zudem Währungssschwankungen aber als Anhaltspunkt taugt es sicher alle mal.

no comments