cycling in Lithuania 

Die Infos sind unter Estland zusammengefasst.

travel times

days traveld 6
from 05.10.2012
till 11.10.2012

the route

positions

most northern 56° 19' 41.6" (56.328230)
most southern 54° 53' 21.8" (54.889400)
most eastern 24° 3' 33.4" (24.059290)
most western 23° 8' 55.9" (23.148850)

bicycle

days 4
total distance 262.04 km
longest distance 80.13 km
shortest distance 55.01 km
average distance 65.51 km
top speed 52.50 km/h
maximum average 17.20 km/h
lowest average 13.70 km/h
overall average 15.65 km/h
total time 17:00:00 hours
longest travel time 05:49:00 hours
shortest travel time 03:14:00 hours
average travl time 04:15:00 hours
vertical meter 1,021 m
maxi vertical meter 335 m
lowest vertical meter 178 m
average vertical Meter 255 m
vertical meter per km 3.90 m
highest point 172 m
average slope 1.75 %
max slope 16 %

bicycle (on days off)

days 2
total distance 0.00 km
total time 00:00:00 hours
vertical meter 0 m

bus (on days off)

number 1 x
total distance 1,000.00 km
total time 14:00:00 hours

accommodation

camping wild 2 x
private / invitation 1 x
Hostel 3 x
public transportation 1 x

breakdowns and defects

chain broken 1 x

Infos about the data 

Die Daten zur Fahrzeit, Höhenmeter usw. stammen aus meinem VDO MC1.0 Tacho. Die GPS Daten sammelt das Garmin GPSMap 60Cx, die Tracks werden mit QuoVadis verarbeitet, geglättet und neu berechnet damit sie sich besser zum Nachfahren eignen, die original Höhendaten bleiben erhalten.

Die Route in der Karte oben besteht nur aus einer Handvoll Punkten und ist als grober Anhaltspunkt zu verstehen. Wers genau wissen will, findet bei den Ländern die entsprechenden Tracks zum Download.

Übernachtungen und Pannen entnehme ich meinem "analogen" Tagebuch, das Finanzielle entstammt meinem "Haushaltsbuch". Alle Angabe natürlich ohne Gewähr, Verwendung auf eigene Gefahr.

 

Noch ein paar Anmerkungen: GPS und Tacho unterscheiden sich regelmäßig was Strecke, Höhe usw. betrifft. Bei den Fahrradstrecken verwende ich nur die Tachodaten, beim GPS sehe ich immer wieder starke Sprünge wenn der Empfang nicht ideal ist. Fußstrecken kommen aus dem GPS. Fährstrecken sind Luftlinie von Hafen zu Hafen auf digitalen Karten abgeklickt, also sehr grob.

Kosten gebe ich an was "wirklich" nötig war, also Essen, Übernachten, Ersatzteile, Visa usw und wird gerundet. Nicht berücksichtigt werden kosten für "Extras" oder vermeidbares wie Andenken, Postkarten, Konsumgüter etc, da hat jeder andere Ansprüche. Preise unterliegen zudem Währungssschwankungen aber als Anhaltspunkt taugt es sicher alle mal.

no comments