Nabe vorne: Schmidt Machinenbau SON 28 klassik 

Bisher hat ein Shimano Nabendynamo gute Dienste im Vorderrad geleistet. Nach ca. 21.000 km ist nun leider das Lager auf einer Seite beschädigt und ein neuer wurde fällig. Beim Vergleich der verschiedenen Dynamos kommt man sehr schnell auf die Firma Schmidt Maschinenbau in Tübingen.
Die SON Nabendynamos dürften mittlerweile als „Klassiker“ gelten und gehören zu den leistungsfähigsten und ausgereiftesten Systemen in diesem Bereich. Dazu noch „Made in Germany“ – was will man mehr?


Verglichen mit anderen Dynamos bietet der SON die beste Leistungsausbeute, auch und insbesondere bei eher geringen Fahrgeschwindigkeiten. Schmidt Maschinenbau biete verschieden Modell für unterschiedliche Anwendungszwecke und Bedürfnisse (z.B. Modelle fürs Liegerad, mit Scheibenbremsenaufnahme usw.). Für mich ist der SON 28 Klassik das Modell der Wahl. Zwar etwas schwerer und höhere Leistungsaufnahme im Leerlauf als die anderen SON Modelle, dafür eine sehr hohe Energieausbeute auch bei geringen Geschwindigkeiten.


Der Dynamo ist nun endlich im neuen Laufrad eingebaut und eine erste Testfahrt absolviert. Was sofort auffällt: Mein LED Licht (Busch und Müller) fängt noch schneller an Hell zu Leuchten als mit dem alten Dynamo. Auch mein kleiner Multimeter bestätigt: deutlich mehr Leistung bei gleicher Geschwindigkeit. Dazu auch noch ein etwas geringeres Gewicht und vor allem ein deutlich ruhigerer Lauf. Demnach unbedingt empfehlenswert.


Details

Hersteller:Schmidt Machinenbau
Bezeichnung:SON 28 klassik
Herstellerlink:nabendynamo.de
Gewicht:0.57kg
verwendet seit:2012
Bewertung:
mit dabei:Weltreise
unterstürtzt durch:Wilfried Schmidt Maschinenbau

Ein Kommentar 

 
 

Eckhard

An meinem Neurad, gekauft im August 2007, war ein "SON klassik 28" montiert. Nach ziemlich genau 80.000 km und knapp 9 Jahren drehte sich das Vorderrad plötzlich schwergängig und lief nicht mehr ganz spurstabil. Ok, die Lager waren hin; nach dieser Laufleistung mit "immer Licht an" nicht sehr verwunderlich. Ich nahm per Email Kontakt zum Hersteller (Fa. Schmidt) auf und erwartete eine Kaufempfehlung für das Nachfolgemodell. Weit gefehlt. Es kam ein Angebot zur Reparatur des 9 Jahre alten Nabendynamos zurück, mit einem Höchstbetrag für die Reparatur von weniger als 60 €, incl. Rückversand (je nachdem, welche Teile des Austauschs bedürfen). Ich schickte das komplette Vorderrad zu Schmidt. Nach wenigen Tagen war es mit dem reparierten Dynamo zurück. Kosten incl. Rückversand: Weniger als 50 €. Seit der Reparatur ist ein Jahr vergangen, und der SON klassik hat weitere 15.000 km gelaufen. Probelmlos!!! Mein nächster Nabendynamo wird mit Sicherheit wieder einer von Schmidt - falls Schmidt die Reparatur doch irgendwann einmal verweigern sollte ;-)

18.05.2017 20:12:23

 

 

Schreibe einen Kommentar

Füge deinen Kommtar hinzu. Bleib fair und am Thema. Kein Spam!

Nichtmitglieder können nur alle 2 Minuten einen Kommentar einsenden, die Kommentare werden nach Prüfung freigeschaltet.

Als eingeloggtes Mitglied kannst du sofort wieder Kommentare schreiben, dein Kommentar ist sofort sichtbar, die Felder werden vor ausgefüllt und - falls vorhanden - dein Profilbild eingeblendet.

 

Danke an meine Partner 

  • Bergzeit
  • CAB Computer
  • Outdoorshop
  • QuoVadis
  • Hilleberg
  • Meilenweit
  • Bergfreunde
  • Wilfried Schmidt Maschinenbau

unterstützen! 

Benutzername
E-Mail
Punkt kaufen (Punktnr. = €)

warum Mitmachen? Info
bereits Mitglied? Einloggen

 

oder etwas spendieren: